Willkommen bei der Bäckerei Heimann!

Backen ist eine Philosophie

Bäckermeister Klaus Heimann, der seit mehr als 33 Jahren in der Backstube steht, hat sein Handwerk quasi schon beim Großvater in Much gelernt....

Weiterlesen

Wir backen's einfach natürlich!

Wir verwenden keine Fertigmischungen! Alle Brotsorten sind Eigenkreationen! In unserer Backstube verarbeiten wir ausschließlich hauseigenen Natursauerteig....

Weiterlesen

Unsere Flialen

Und damit Sie schnell und unkompliziert Ihre frischen Backwaren vor Ort finden, haben wir nachfolgend unsere Filialen aufgelistet. Einfach den roten Knopf drücken...

Weiterlesen

AggerEnergie sagt Danke

Liebe Kunden,
AggerEnergie feiert ihr 90jähriges Bestehen und möchte Danke sagen. Als kleines Dankeschön erhalten die ersten 70 Kunden am 20.11.2016, 8:00 Uhr von Herrn Härtel (AggerEnergie) eine Brötchentüte gefüllt mit 4 unserer leckeren Hausbrötchen. Die Aktion findet in unserer Filiale in Untereschbach statt.
Also auch hier kann ich nur sagen: Frühaufsteher aufgepasst!!!

aggerenergie

Halloween steht vor der Tür

Was genau ist denn Halloween und wo hat es seinen Ursprung? Der Sache sind wir mal nachgegangen und haben eine kleine Info für Sie zusammengestellt:

Am 31. Oktober 2016 ist Halloween, die Feier des Vorabends vom Allerheiligenfest in der Nacht zum 1. November. Bekannt ist das Fest vor allem in den USA und in Irland, wo viele Bräuche rund um die Nacht der Hexen, Vampire und Gespenster entstanden sind. Sehr beliebt bei Kindern und Erwachsenen sind beispielsweise das Aufstellen geschnitzter Halloween-Kürbisse und das Verkleiden als gruselige Gestalt.

Das Wort “Halloween” geht auf die englische Bezeichnung für den Vorabend von Allerheiligen zurück: der “All Hallows’ Evening” kann als “Hallows’ E’en” abgekürzt werden, was weiter verkürzt zum heute genutzten “Halloween” führt. Der Bezug zum Totenreich ergibt sich durch die Nähe zu den christlichen Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen.

Die Kelten feierten bereits vor über 2.000 Jahren das Fest “Samhain”, mit welchem der Sommer verabschiedet und der Winter begrüßt wurde. Es fand immer am 31. Oktober, dem letzten Tag des dort genutzten Kalenders, statt. In der Nacht vom 31. Oktober sollten die Seelen der Verstorbenen als Geister auf die Erde zurückkehren, weshalb große Feuer entfacht wurden. Jene Geister, die trotz der Feuer nicht den Weg in ihre alten Häuser finden konnten, spukten durch die Nacht und erschreckten die Menschen.

Um jene Gestalten fernzuhalten, verkleiden sich noch heute viele Menschen als Gespenster, Hexen oder mit anderen gruseligen Kostümen an Halloween. So verkleidet und ausgestattet mit einem Korb oder einer Tüte klingelt man an fremden Türen und fordert: “Süßes oder Saures!”, damit die Bewohner Süßigkeiten spenden.

Der Text “Halloween” wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

Unsere Kreativstube hat schon mal begonnen, unsere süßen Verführungen entsprechend zu “verkleiden”…. Viel Spass und Genuss bei unseren kleinen Hexen.

kleiner Marmorkuchen

kleiner Marmorkuchen

schokoladen-ingwertorte-halloween

Schokoladen-Ingwertorte “verkleidet”

kleine Nussküchlein

Kürbisköpfe

We are watching you …

BirkenaugeHey, hier wird alles im Blick behalten…. Für Samstag, bietet den Jungs doch leckere, kleine Mandel-Carreé’s nach italienischem Rezept an, damit der Abschied ein wenig versüßt wird :-))

italienisches Mandel-Carree

EM 2016 — Gebt Gas Jungs ;-)

EM-Stangen 2016EM-Amis 2016IMG_1200

 

 

 

 

Eine erste Auswahl unserer EM – Idee: Wir haben unser leckeres Chnurzel mit 3 anderen Mitspielern auf’s Feld geschickt und heraus kam dann diese tolle Mischung aus Schwarz, rot, gold… Da können die Deutsch-Amis nur nur die Muffins im Auge behalten 😉